Touristen Rio de Janeiro Brasilien
NotíciasTurismo

Mehr als die Hälfte der Brasilianer möchte im Jahr 2024 in der Freizeit nach Brasilien reisen

Für mehr als die Hälfte der Brasilianer steht eine Urlaubsreise nach Brasilien ganz oben auf ihrer Wunschliste für 2024. Das zeigt eine Umfrage der Unternehmensberatung Brain Intelligence Strategic zu Konjunkturerwartungen und Konsumabsichten. Der Umfrage zufolge planen 55% der Befragten den Kauf einer nationalen Freizeitreise.

Im November dieses Jahres wurden im Rahmen der Studie 1.200 Personen mit einem durchschnittlichen monatlichen Familieneinkommen von über 2.000 R$ in allen Regionen des Landes befragt.

Der zweite Punkt auf der Einkaufsliste, den die Brasilianer im Jahr 2024 machen wollen, ist das Mobiltelefon: 38% gab an, nächstes Jahr ein neues Gerät kaufen zu wollen. Der Kauf eines Autos steht bei 30% der Befragten auf der Liste, während Fernsehgeräte bei 25% der Befragten genannt werden.

An fünfter Stelle steht mit 22% der Wunsch, im nächsten Jahr eine internationale Freizeitreise zu unternehmen. Der Kauf eines neuen Computers, Kühlschranks, Motorrads, Herds, einer Mikrowelle und eines Gefrierschranks steht auf der Wunschliste von 18%, 16%, 13%, 12% und 6% der befragten Brasilianer.

Ermutigung zum Reisen – Um Reisen durch das Land zu fördern und zu erleichtern, hat das Tourismusministerium das Programm „Brasilien kennenlernen“ in den Versionen „Fliegen“, „Realisieren“ und „Cívico“ ins Leben gerufen.

Die Initiative umfasst Maßnahmen zur Erweiterung der Konnektivität und Mobilität, mit besonderem Schwerpunkt auf regionalen Touristenorten; und der Anstieg der Zahl der Touristen in brasilianischen Reisezielen, was die Öffnung von Unternehmen durch Tourismusdienstleister stimuliert und die Wettbewerbsfähigkeit des Sektors fördert.

Das Programm intensiviert außerdem die Schaffung von Arbeitsplätzen und Einkommen in Gemeinden, die Besucher empfangen, und fördert so einen positiven und nachhaltigen Einfluss auf die lokale Wirtschaftsentwicklung.

von Paula Rosa

Kommunikationsbüro des Ministeriums für Tourismus

Lesen Sie auch:

de_DEGerman